Uns erreichen Sie hier: (klick hier)

       wetter4
             Unsere Termine              

Hallo liebe Modellflug-Begeisterte,

immer wieder bekommen wir Fragen, ob man denn bei uns das Modellfliegen erlenen kann. Grundsätzlich ist jeder von uns im Verein zur Hilfestellung bereit. Natürlich kann nicht jeder alles fliegen oder er hat einfach keine entsprechenden Modelle oder kein Lehrer-Schüler-System oder einfach keine Zeit sich um Anfänger zu kümmern.

Daher gilt, fragt einfach nach, wobei wir aber einschränken sagen müssen, dass wir grundsätzlich nur mit Jugendliche ab 14 Jahren fliegen.

Hier ein paar einleitende Fragen mit den entsprechenden Erklärungen:

Was genau ist Lehrer-Schüler-Fliegen?

Beim einem Lehrer-Schüler-Fliegen fliegt der Flug-Schüler mit einen Sender, welcher mit einem Lehrer-Sender per Kabel oder kabellos verbunden ist. Der Lehrer hat immer die Möglichkeit, dem Schüler einzelne Steuerfunktionen oder aber auch die volle Kontrolle des Flugmodells zu übergeben. Damit kann der Schüler leicht und ohne Angst das Fliegen erlernen und herangeführt werden. Bei kritischen Situation kann der Lehrer in das Steuerverhalten eingreifen und die Kontrolle des Modells übernehmen.

Wenn du neugierig geworden bist, dann frage uns einfach und wir machen einen ersten Schnupperflug. Auch Erwachsene dürfen diesen Service gerne in Anspruch nehmen.

Aber! Modellflug ist nicht nur fliegen!

Zum Modellfliegen gehören auch das Basteln, die Elektronik und das Wissen vom Fliegen.
In zahlreichen Fachzeitschriften, im Internet oder im Modellhandel gibt es Bausätze
oder Baupläne mit richtig tollen Modellen die man selbst bauen kann. Aber heute gibt es auch für Leute, die nicht Basteln können oder wollen, Angebote, sogenannte RTF-Angebote (Ready-to-Fly), bei denen alles dabei ist. Auspacken und losfliegen, so lautet die Werbung. Was natürlich nicht dabei ist, ist das fliegerische Können, das muss man erlernen.

Ist das Hobby teuer?

Grundsätzlich ja, muss aber nicht – dennoch erfordert der Einstieg in das Hobby ein wenig finanzielle Mittel.

Was benötigt man?

  • Ein Flugmodell (Empfehlung zum Einstieg einen Elektro-Motorsegler)
  • Eine Fernsteuerung oder auch Sender genannt
  • Akkus/Batterien für den Betrieb des Modells und Senders
  • Ein Ladegerät
  • und eine gute Sonnenbrille !

Gute Einsteiger-Flugmodelle sind heute schon zwischen 120,00 EUR und 200,00 EUR zu haben – zuzüglich der weiteren aufgeführten Komponenten.

Welche Voraussetzungen muss man für das Hobby mitbringen?

Grundsätzliche keine, sinnvoll wäre aber Erfahrung am Flugsimulator. Wir beraten dich gerne, was es hier gibt und welcher Simulator geeignet ist.

Was ist wenn mal was passiert? Sachschaden und andere….

Grundsätzlich passiert beim Modellflug Sport wenig. Dennoch ist es ratsam und vorgeschrieben, dass man bei uns eine Modellflugversicherung haben muss. Normale Haftpflichtversicherungen decken das Modellfliegen grundsätzlich nicht ab, man braucht eine Zusatzversicherung oder eine spezielle Modellflug-Versicherung. Diese gibt es bei unserem Verband DMFV, eine Probemitgliedschaft ist hier auch möglich.

Modellflugzeuge sind keine Spielzeuge, sondern Sportgeräte. Man benötigt schon die entsprechenden Fähigkeiten, um die Modelle unfall- und gefährdungsfrei für Andere zu bewegen. Bei einem Schüler-/Lehrer-Flug mit  einem  Mitglied unseres Vereins, bist du jedoch Haftpflicht versichert.  Nicht versichert sind natürlich der Absturz und die damit verbundene Zerstörung des eigenen Flugmodells.

Interesse an einem Schnupperkurs ?  

Hier kannst du erfahren, was ein Schnupperkurs ist.

Lust es einmal auszuprobieren ?  
Unverbindlich mal ein Probeflug durchführen?
Dann schreib uns!

Viele Grüße

Copyright © 2019 Modellfluggruppe Barsinghausen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Werbung

Wir unterstützen...

luftfahrt1      fzb kl

Luftfahrt-            Freiwilligenzentrum
museum Laatzen       Barsinghausen