Uns erreichen Sie hier: (klick hier)

      corona1 
            Unsere Termine              Aktuelle Regeln

fraeIn dieser Kategorie können wir verfolgen, was unsere Mitglieder in dieser Krisenzeit so alles machen.  

2020: Coronakrise: Info von Gunter, Modellflieger 

Guten Tag

Vor etwa zwei Wochen habe ich von Ulli zwei ältere Segler bekommen.

Der Zustand der beiden Modelle ist akzeptabel gewesen und so habe ich mit dem Umbau eines Seglers begonnen.G-17 stand am Rumpf.

Zeit habe ich im Moment ja genug.

Als erstes habe ich den Rumpf "entkernt".DieServos und den Ballast.Danach eine neue Sperrholzplatte für Akku und Empfänger angefertigt und eingeklebt.Höhenruder verblieb im vorderen Rumpfteil.Das Seitenruder habe ich direkt am Heck eingebaut.Das lange Gestänge im Rumpf war schon zu desolat.

Damit war die Arbeit am Rumpf schon fast erledigt.Fehlte nur noch der Antrieb.Allerdings ist der Rumpf sehr spitz und bietet kaum Platz für einen Motor.

Die Tragflächen sind noch in gutem Zustand und sogar mit Störklappen ausgrüstet.Querruder und Störklappen funktionieren einwandfrei.

Da ich ein grosser Fan von mehrmotorigen Modellen bin ,hatte ich von Anfang an die Idee den Segler mit zwei Motoren auszurüsten.

Im Bestand waren noch zwei Stück 2212/920KV Koptermotoren.An 4S betrieben ,weil auch der Akku noch im Bestand ist.Könnten auch bis 6S betrieben werden.Dazu gegenläufige Propeller 9x4,7.Wenn das nicht reicht habe ich auch noch 3 Blatt Propeller.Von RAMOSER oder

amax-shop.de ( hat wegen corona im moment leider geschlossen.)

Die Motorhalterungen sitzen oben auf den Tragflächen.

Und- weil ich Segler nicht mehr werfen kann - ist ein Fahrwerk notwendig.Die Reifen sind von Kavan und mit Ventilen ausgestattet.Habe ich bei einem Kollegen aus Österreich gekauft. ( es lohnt sich gelegentlich bei  www.prop.at  unter Marktplatz rein zu schauen.Das ist das Gegenstück zu unserem DMFV)

Ich kenne auch nahezu alle Sprüche zu einem Segler mit Fahrwerk!! Der Beste:Der ist so hässlich das er nicht abstürzen kann.Um zu verhindern das der Segler für immer am Himmel bleibt habe ich als Gegengewicht ein Bild von mir auf die Tragfläche geklebt.

Auf den Erstflug muss ich wohl noch ein bischen warten.

Gruss Gunter

P1020442

P1020442

P1020442


frae Weitere tolle Beiträge in dieser Rubrik.

2020: Coronakrise: Trotz Krise arbeiten wir am Caontainer weiter

Trotz der Corona-Krise arbeiten wir an der Fertigstellung des Containers weiter. Aktuell planen wir den Anstrich und die Bepflanzung. Hansi ist, bzw. war dabei die äußeren Löcher zu verschliessen.

  Container1  Container1

 

frae Weitere tolle Beiträge in dieser Rubrik.

2020: Coronakrise: Der Bau des Sumpfbootes geht gut voran.

20200427 154547

20200427 154610

20200427 154632

 

Hier ein Link zum Thema Sumpfbootbauen.


frae Weitere tolle Beiträge in dieser Rubrik.

2020: Coronakrise: Wir müssen weiter warten und weiter basteln:

Hi, die Projekte schreiten langsam aber stetig voran... Alten TS ausgegraben und auf BL umgestrickt, Libelle auf Kreuzleitwerkumgefriemelt und ein Leitwerk für den alten JUNIOR fertiggestellt. Es wird🥴.

IMG 20200427 WA0001

IMG 20200427 WA0001

IMG 20200427 WA0001

IMG 20200427 WA0001

IMG 20200427 WA0001

IMG 20200427 WA0001

IMG 20200427 WA0001

 


frae Weitere tolle Beiträge in dieser Rubrik.

2020: Coronakrise: Wir alle gemeinsam haben nicht nur unser Hobby, sondern im Moment haben wir gemeinsam, wir WARTEN auf Lockerung, genauer, wir warten eigentlich darauf, dass wir das ganz normale Leben zurückbekommen.

Aktuell hoffen alle auf das weitere Vorgehen ab dem 3. Mai.

warten studiblog


frae Weitere tolle Beiträge in dieser Rubrik.

Copyright © 2020 Modellfluggruppe Barsinghausen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Wir unterstützen...

luftfahrt1      fzb kl

Luftfahrt-            Freiwilligenzentrum
museum Laatzen       Barsinghausen